Donnerstag, 25. Juli 2013

RUMS - Egotrip #3 - Kleid

Der Schnitt war auch schon ewig auf meiner *to-sew* Liste. 
Ich mag Latzkleider - irgendwie ist dieser Stil immer eine Herausforderung. 
Deswegen: Wunschstoff Leinen - in lila hatte ich nur noch 1m da - also noch ein Kombistoff dazu. Auch ein Reststück ( ich arbeite ganz brav mein Lager ab ;0) - bedruckter Satin mit Ornamenten. 



Ich bin davon ausgegangen, daß der Schnitt großzügig ausfällt, das tut er auch - zumindest der Rockbereich. Das Oberteil ist mir persönlich etwas zu schmal und die Träger waren viiiiel zu lang. Ich habe im Taillenbereich nach der Anprobe dann nochmal einiges weggenommen - etwas umständlich mit der Knopfleiste. 




Fazit: bequem und angenehm zu tragen - eigentlich ein schneller Schnitt, aber durch die Änderungen dann doch etwas länger. Und jetzt ist mein Experimentierungsbedarf zum Thema Latzkleider wieder gedeckt, das nächste Mal lieber etwas figurbetontes ;0)

Wo es noch überall gerumst hat, könnt ihr hier nachsehen
 ....................

   Schnitt Neue Mode M22815
 

Donnerstag, 18. Juli 2013

RUMS - Egotrip #3 - Hose

RUMS! - Rund ums Weib - passt zum  Egotrip ;0)
.........................................

Hosen. 
Ein schwer vernachlässigtes Thema bei mir!
Aber es ist auch schwierig einen Schnitt mit guter Passform zu finden, gerade bei den schmaleren Modellen. 
Deswegen lieber etwas weites das geht sowieso schneller.  Eigentlich reizt mich gerade ein anderer Schnitt, aber den Onion 4022 hatte ich schon länger hier. Aus dem Stoff-Fundus ein Feincord, den ich zum testen ganz gut fand. 
Das T-Shirt lag seit einiger Zeit auf der to-do Kiste, mit einem unentfernbarem blauen Fleck. Der ist jetzt unter dem Flügel der Bügel-Libelle :0)






Fazit: schnell genäht und sehr bequem. Nicht ohne Kordelzug zu tragen - sonst rutscht sie. Ich finde, der Schnitt fällt großzügig aus, das nächste Mal eine Nr. kleiner. 

Wo es noch überall gerumst hat, sehr ihr hier 

......................

Mittwoch, 10. Juli 2013

Egotrip #2 - schwarz.

So. 
Das habe ich jetzt beschlossen: jede Woche ein Teil für mich. 
Zumindest diesen Sommer, damit das Kleiderschrankdefizit ein wenig ausgeglichen wird.

Es sollte mal etwas schlichtes sein. 
Irgendwie gehen mir die einfachen Basics etwas ab... 
So ganz schlicht ist das neue Oberteil dann doch nicht geworden, ich kann es nicht sein lassen ;0) 



Aber ich bin ganz angetan - sitzt angenehm, Wohlfühlteil. 
Trotz der Bedenken: der Jersey hat Viskoseanteil, eigentlich nicht so mein bevorzugtes Material. Zum nähen - naja! Und getragen sieht das Zeugs manchmal auch: naja! aus.
Aber das war der einzige schwarze Jersey im Fundus und zudem hat alles gut geklappt.
 
Nur die Fotos...grrr... Sohnemann ist da sehr unmotiviert, wenn er Muttern (schon wieder!) knippsen muss. 

O.K. muss ich wohl durch - und ihr auch *lach* 
Und jetzt gehts weiter mit dem Trip, mal sehen was das Stofflager noch hergibt.

..................................

Schnitt: AntoNINA
Stickmuster: Urban Threads

..................................
 

Freitag, 5. Juli 2013

Mal eben.

Letzens. Geburtstagseinladung für Samstag, 14.30 Uhr

Donnerstag. Noch zwei Tage bis zum Geburtstag der Tochter einer sehr guten Freundin. 
Ein Geschenk haben wir schon. Aber...hmmm...für sie wollte ich sowieso mal etwas genäht haben. 
O.K. passenden Stoff im Fundus entdeckt und zugeschnitten. Und gut zu wissen, daß das Geburtstagskind Pferde mag. Da fällt die Entscheidung wegen Sticki leicht. 
Na also - geht doch ganz schnell!

Freitag. Veflixt. Der Geburtstag ist ja schon morgen! Naja - ist ja eigentlich schnell zu nähen. Eigentlich! Bis zu dem Moment, wo man beschliesst, die verstaubte Coverlock mal wieder aus dem Schrank zu holen.

Samstagmorgen. Geschafft! Noch schnell eine Naht ausbessern, wo sich der Faden aus undefinierbaren Gründen gelöst hat. Blöd, daß  daß das Garn schon weggeräumt ist. 
Jetzt nur noch schnell einen Glitzerstein aufkleben. 
 11.00. Och nö! Die Glitzersteine in der passenden Größe hat irgendjemand entwendet. Und nun?
 12.00. Ein paar Fimo-Objekte braten im Ofen. Leider haben die Kinderlein die Aktion als Mitmach-Ding interpretiert und alles hat viel länger gedauert.
12.30. Puh, dauert das lange bis die auskühlen. Noch schnell selbstklebendes Klettband drunter. Und Sprühlack oben. Diese Reihenfolge wäre die richtige.
13.30. Warum trocknet der blöde Lack nicht?
14.00. Transparenter Nagellack trocknet viel schneller. Mit Glitzer.
14.10. Ich wollte ja noch Fotos machen!
14.20. Verpacken. Und los gehts!




So viel zum Thema: Mal eben!
Kuschelpullover in Größe 134/140 aus Bouclé-Frottée mit Ringeljersey kombiniert. 
Auf den Schlingen hält sich das Klettband ganz gut - ich habe drei Fimo- Motive zum austauschen gemacht.
 Der Smiley ist nachtleuchtend...(ich mag nachtleuchtend!!!) 

Und jetzt gehe ich mal nachsehen, ob meine Glitzersteine hier in einer Schatztruhe als Beute gelandet sind.

....................

Schnitt Zazou
Stickdatei von hier

.................

Mittwoch, 3. Juli 2013

Egotrip. In rot.

 Das habe ich für mich beschlossen - mal gaaaaanz viel für mich nähen diesen Sommer. 
O.k. 
Der sogenannte Sommer ist ja dieses Jahr eine echte Herausforderung - aber naja, dann  gibt es eben mal lange Ärmel. Tssss...ich lasse mich doch vom Wetter nicht ärgern!
Und wenn ich mir das lange genug einrede, klappt das auch ;0) 



Weiterer Vorteil des Egotrips: das Stofflager wird ein wenig abgebaut. 
Und ich versuche dem Drang zu widerstehen, direkt wieder aufzufüllen...das hat schon fast etwas von Diät. 
 

.........

Ebook Aylin
Stoffe vom Aladina -Stoffe Partnerprogramm (nein, ich schaue nicht, nein...ohhhmmm)


Montag, 1. Juli 2013

Fluthilfe

Diese drei Etuis sind ab sofort zugunsten den Hochwasserhilfe erhältlich...
....alle weiteren Informationen findet ihr in der Produktbeschreibung!



 

____________________________________________

Und ausserdem möchte ich mich bei dieser Gelegenheit bei denjenigen bedanken, die mich beim Projekt clip-clap unterstützt haben:










DANKE!

Link within

Blog Widget by LinkWithin