Mittwoch, 29. Mai 2013

Eingefangen

Ab und zu wird wohl jedes Kind mal von einem Albtraum geplagt.
Manchmal denke ich, je älter sie werden und um so mehr sie von der Welt sehen und begreifen, desto eher kommt nachts mal der Schrecken. 
Um zusätzlich zum Erklären und beruhigen eine Art Ritual mit einzubringen, finde ich die Idee zu einem Traumfänger sehr schön. Liegt ja auch nahe. 
Und damit das Ding so richtig wirkt, sollte es selbstgebastelt sein, denke ich.... 
Die Einkaufsliste bestand aus einem rundem Bambusring/Tragegriff, Durchmesser 20cm (O.K. keine Weide wie im Original, aber ich hoffe, das macht nichts ;0) 
Gefunden im Bastelladen, dazu ein paar Federn und Holzperlen. Zu Hause hatte ich noch ein paar Obst-/Gemüsenetze, Bastelfilz und ein paar Probestickis. Ach ja - ganz wichtig: doppelseitiges Klebeband.


 Das Netz muss ein gutes Stück größer als der Ring zugeschnitten werden, das Zeugs löst sich so schnell auf.
Dann habe ich einfach mit Nadel/Faden das Netz über den Ring genäht. Dabei darauf geachtet, das eine gewisse Spannung entsteht.


Wenn das Netz gespannt ist, werden beidseitig um den Ring Streifen doppelseitigen Klebebandes geklebt. Am besten die Netzränder direkt mit verkleben. 
Das Klebeband sollte wirklich ringsherum gehen, damit alle Flächen des Ringes abgedeckt sind. Für das Einfassen des Ringes braucht man einen Streifen von ca. 60cm Länge  und ca. 2.5cm Breite. Der wird jetzt ringsherum aufgeklebt. 
Man könnte das nochmal umnähen, das wäre bestimmt sehr ordentlich - hab ich aber nicht gemacht ;0). 
In der Zwischenzeit haben die Kinder schon die Federn verteilt und Perlen aufgefädelt. Die Stickis haben wir auch mit doppelseitigem Klebeband fixiert (ist auch prima für evtl. Löcher im Netz), die Bänder angeknotet - fertig!



Meine beiden waren mit soviel Enthusiasmus bei der Sache, die können nur funktionieren ;0)
............................



Die Stickis waren aus der Serie von hier und hier 

Kommentare:

Agnes hat gesagt…

na wenn das mal nicht hilft :)

so selbstgemachte Rituale sind doch am Besten für solche Prolemlösungen - ich glaube für die Kinder ist es am wichtigsten ernst genommen zu werden und selbst an der Lösung mit zu arbeiten! :)

Elster hat gesagt…

Das hilft jetzt auf jeden Fall :-)
Süße Idee :-)
Lg Elster

Nähoma moni hat gesagt…

Die Traumfänger sehen so toll aus, sie werden bestimmt helfen.

LG

Moni

Lotte hat gesagt…

Die sehen toll aus. noch ein Tipp. Ich weiß nicht, was du als Ring genommen hast, aber es gehen auch die oberen Teile von Plastikverpackungen... zum Beispiel einen Magarinebecher. das innere aus dem Deckel schneiden und vom Becher den oberen Rand abshcneiden. dann kannst du das Netz einfach einspannen und dann den Ring evtl mit Wolle umwickeln, so fixierst du auch gleich noch mal das netz...
LG

Link within

Blog Widget by LinkWithin