Sonntag, 31. Juli 2011

Wollfilz Malmappe

Mein Beitrag für Afrika...und vielleicht kann ich da einem kleinen Fußballfan noch eine Freude machen.

Eine Malmappe aus feinem Wollfilz und aufgefilztem Spielfeld und 3-D-Ball. 



Das Stoffinlet ist aus passender Baumwolle im Fußball-Design. Gefüllt mit Buntstiften und einem Malblock. 


Wer mitbieten möchte, kann das gerne mit einem Gebot unter diesem Post tun oder per Mail an: die-feenwerkstatt@web.de 

Falls ihr mit Fußball nichts am Hut habt aber vielleicht selbst eine Aktion starten wollt, könnt ihr euch auch der Inititative von Martha anschliessen! 

Die Versteigerung geht bis kommenden Sonntag den 7. August, um 00.00 Uhr.
-------------

Nach dem Walkmalnäh-Freebook von hier   
Der Flammenball ist genau wie bei der Schutüte von der Stickdatei von der Hamburger Liebe bei Kunterbuntdesign inspiriert

Freitag, 29. Juli 2011

Durch den Monsun

Nein, ich will nicht maulen. 
Zumindest nicht besonders viel. 

Dieses Jahr habe ich mich schon moralisch im Juni darauf eingestellt, dass bald der Juli und damit die Regenzeit beginnt. 
Eben pünktlich zum kalendarischen Sommeranfang. 

Es war ja die letzten Jahre schon so, dass Juli und August Regenmonate gewesen sind. Selbst die Betreiber des hiesigen Freibades hatten mir letztes Jahr schon berichtet, dass sie wesentlich weniger Sonnentage = geöffnet hatten. 
Und wenn DIE es nicht wissen, wer dann? 

Also: was tun? Das Beste aus der Situation machen. 
Zuerst einmal wäre eine Namensänderung erforderlich. 
Das Wort *Sommer* beinhaltet so viel Hoffnung auf warme, bzw. trockene Tage, das kann ja nur nach hinten losgehen und enttäuschen. 
Also wäre mein Vorschlag Regenzeit oder 2-Monats-Monsun. 

Die Sommerferien müßten natürlich in einen anderen Zeitraum gesetzt werden - wer will schon bei Dauerregen Kinder für 6 Wochen zu Hause haben? 

Und für die Tourismus-Branche stellen sich ganz neue Märkte. Anstatt das Hochwasser zu bekämpfen sollte man Barrieren bauen, damit es nicht abfliesst und im Stil Venedigs auf Bootsfahrten und die Romantik im Wasser stehender Häuser setzen. 

Zudem profitieren noch ganz andere Branchen davon. 
Anstatt Sommerschlussverkauf werden Regen-Party-Verkäufe gestartet. Ich sehe schon eine blühende Erweiterung des Sortiments von Gummistiefeln, Friesennerzen und Regenschirmen vor mir. 

Eventuell sollte man noch eine Bunt-Pflicht und ein schlechte-Laune-Verbot einführen.
Es wäre doch eine Herausforderung für jede Politesse einem Griesgram ein Knöllchen zu geben. 

Ach ja - und die Kosmetikbranche könnte spezielle Wachs-Cremes mit abperlendem Effekt herausbringen. 

Zumindest habe ich jetzt noch einen Grund ein paar Schuhe Gummistiefel und beschichtete Stoffe mehr zu kaufen... 

Lasst euch nicht die Laune verderben - und ein schöne Wochenende ;0)

Donnerstag, 28. Juli 2011

Gesucht!

Könnt ihr euch an diese blinkenden, wilde Geräusche von sich gebenden Dinger erinnern, die in den 90ern in den Kneipen standen?

Jaaaaa...genau: Flipperautomaten! 
Addams Family, Indiana Jones, Hook, White Water und wie sie alle hießen... 

Nicht direkt mein Ding ;0) 
Aber dafür das meines Gattens, der zur Zeit ganz doll damit liebäugelt, sich so eine Antiquität zuzulegen. 

Falls ihr so ganz zufällig einen im Keller stehen habt *lach* oder einfach jemanden kennt, der seinen verkaufen möchte schickt mir doch bitte eine Mail: 

 die-feenwerkstatt@web.de

............

Danke an euch! Tolle Links...ein Museum *lächel*...das wird wahrscheinlich Pflichtbesuch werden.
Im Moment sieht es so aus, als hätte sich schon ein passendes Objekt gefunden. Ich weiß nur noch nicht, ob ich mich darüber freuen soll ;0)


Montag, 25. Juli 2011

...

Für mich stellt sich öfters im polititischen Tagesgeschehen die Frage, inwiefern ich das aus dem Blog heraushalte...irgendwie ist das hier ja eigentlich meine kleine zweite, heile und bunte Welt...eigentlich.

  Aber manche Sachen können nicht aussen vor bleiben. 


Für den wahrscheinlich schlimmsten Amoklauf eines Einzeltäters, dessen jüngstes Opfer gerade mal 7 Jahre alt war fehlen mir die Worte...denn bei so etwas bleibt mir nur Fassungslosigkeit und Entsetzen. 
All mein Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Familien.

Ebenso wie die Erkenntnis, dass solche Taten unweigerlich Konsequenzen nach sich ziehen.
Ängste, Fragen, Überlegungen.
Und wenn ich dann noch lese, dass in Netzwerken Gruppen unter dem Namen des Täters gegründet werden, wo unerträgliche Dummheiten verbreitet werden, kann ich nur den Kopf schütteln...


Nein...es bestärkt mich nur, weiter diesen Weg zu gehen, zu versuchen die Welt ein wenig bunter zu machen und zumindest mit kleinen Sachen etwas beizutragen.
Und ab und an auch darauf hinzuweisen.


Deswegen wird es die Tage eine Versteigerung zugunsten der Hunger-Katastrophe in Afrika geben...wenigstens da kann man ein wenig helfen. 

Die Welt ist bunt und fröhlich. 
Aber sie ist auch schwarz und weiß und traurig. 

Jeder muß für sich selber entscheiden, inwiefern er hinschaut und alle Farben wahrnimmt.





Donnerstag, 21. Juli 2011

Fußball Schultüte

Eigentlich müßte das ja Schuhball heißen. 
Findet zumindest Frl. Amsel. 

Die Argumente liegen auf der Hand...bzw. auf dem Schuh, oder? 

Auf jeden Fall stand es für den großen Bruder der Besagten letztes Jahr schon fest, dass er für seinen Schulstart sich eine Schuh/Fußball-Schultüte wünscht. 
Für mich stand ebenso fest, dass dies ein Filz-Auftrag ist...und hier kommt das Ergebnis, aus feiner rasengrüner Merinowolle mit aufgefilztem Spielfeld. 



Die Idee für den nadelgefilzten Fußball entstand durch die Fußball-Stickdatei von der Hamburger Liebe bei Kunterbuntdesign. 


Jetzt gibt es nur noch ein Problem.
Frl. Amsel kann sich nicht entscheiden, welches Motiv sie sich für ihre Geschwistertüte wünscht...Schuhball...Pferdzzzz...oder doch vielleicht einen Entefant? 
Naja...mal sehen ;0) 

-------------
Fußball-Stoff von Buttinette

Freitag, 15. Juli 2011

Lüla-Grün

Eine schöne Idee...
...und ein schönes Ebook von Nette


Und sie passten sooo gut auf die schlichten lüla Schmeichler drauf...

--------

Ebook Flower Power von Regenbogenbuntes bei Farbenmix

Dienstag, 12. Juli 2011

Meerschaumgrün


Seit diesem Film....


...eine meiner Lieblingsfarben...

...und ob sie dort unten, an der tiefsten Stelle des Meeres vielleicht ein paar samtweiche Schmeichler aus aqua-farbenem Leder getragen hätte...?


Ich zumindest finde sie märchenhaft schön...

----------------



Schmeicheleinheiten von hier 
 

Montag, 11. Juli 2011

Meine Lieblingsmodelle...

...aus der neuen Ottobre...

 
Ich find die Taschen klasse...
 

...jetzt brauche ich nur noch Zeit zum nähen ;0)

Sonntag, 10. Juli 2011

Am Ende des Regenbogens

Puh...das war vohin das übelste Unwetter, was ich je erlebt habe...

...der Hagel war so heftig, dass wir dachten, dass es gleich unser großes Fenster zerschlägt...
Der Garten liegt inzwischen wie betäubt da...bzw. schwimmt ein wenig, bedeckt mit großen Hagelkornfeldern .

Aber jetzt: die Sonne traut sich raus und schenkt uns als kleine Wiedergutmachung ein wenig Farbe...


...euch noch einen ruhigen, sturmfreien Abend!

Samstag, 9. Juli 2011

Online!

Als ich die letzten Tage einige Bilder über die begeisterten Fan-Aktionen der Frauen-Fußballweltmeisterschaft gesehen habe, dachte ich: da bin ich dabei... 

Ehrlich: es ist sooo klasse, dass auch diesmal unzählige beflaggte Autos herumfahren und soooooo viele Menschen (jaaaaa - auch Männer *grins*) zuschauen. 

Deswegen gibt es ab jetzt etwas mal etwas ganz anderes *lächel* aus der Feenwerkstatt:




Ab jetzt hier und hier !

Ich wünsch den Mädels heute abend viel Glück!!!

------------------

Edit: 
Ach Mensch, was war DAS denn??? 
Schade...aber danke für die tollen Spiele (bis aufs letzte*grummel*)

Freitag, 8. Juli 2011

Teaser ;0)

Ruhig war es hier nicht...ausserhalb des Blogs. 

Der Spunk krank, ich anschliessend auch...aber irgendwie kann ich es nicht sein lassen.  
 Als ich mal im Delirium so schlaflos vor mich hin sinnierte, kam mir eine Idee (manchmal frage ich mich, wie schlecht es mir eigentlich gehen muß, dass ich wirklich mal Ruhe habe) 

Das ist dabei herausgekommen: 



Bald mehr ;0)

Sonntag, 3. Juli 2011

Weiß jemand...

...wo es dieses...


...Webband gibt? Ich kann mich nicht entsinnen, wo ich es mal bestellt habe.

Und fast den letzten Fitzel verbraucht...Hülfe!

..................

Edit: Danke an euch!!! :0)


Samstag, 2. Juli 2011

Scambio - Austausch


Aufgrund einer Idee von der lieben Claudia ...
... gibt es heute noch ein paar persönliche Auskünfte von mir :0)

Ein schöner Grundgedanke, lest einfach bei ihr nach!  
Und falls ihr nicht zufällig italienisch könnt, gibt es hier eine deutsche Version des Interviews.... 

------------------------

Wie ich mich selbst beschreiben würde?
Kreativ. Emotional. Ich versuche, jeden Tag intensiv zu leben. Meine Kinder machen meinen Alltag manchmqal intensiver, als mir lieb ist ;0)
Ich mag Kontraste - aber auch Harmmonie. In der Kreativität, wie im Leben. Das alles unter einen Hut zu bringen, ist nicht einfach.


Wie bin ich zu dem Hobby gekommen?
Es hat sich einfach entwickelt. Als kleines Mädchen habe ich sehr viel gezeichnet. Dann fing ich an, zu häkeln...danach stricken...und irgendwann kam das Nähen dazu. Danach noch eine Ausbildung zur Goldschmiedin. Uma alles abzurunden, fing ich noch das Filzen an ;0)

Eine abselute Leidenschaft...?
Ich kann es schwer sagen.
Für jede Idee gibt es einen bestimmten Weg, um sie perfekt zu realisieren. Manchmal an der Nähmaschine, manchmal mit Wasser und Seife - aber manchmal eben auch am Werktisch. 
Aber die meiste Zeit verbringe ich mit Stoffen und diese zu verarbeiten. 

Inspirationen. 
Alles. 
Aber hauptsächlich der Alltag oder Lebenssituationen. Die besten Ideen kommen unerwartet. Wenn man sucht beeinflusst einen das zu sehr... 
Und genaus das möchte ich vermeiden.
Eigene Ideen zu haben, ist sehr wichtig. 
Auf fremde kann man schliesslich nicht stolz sein...oder sich erfreuen...finde ich. 

Und Kreativlöcher...
Ehrlich gesagt..*pssst*...kenne ich nicht...
Ich glaube, dafür habe ich einfach keine Zeit ;0)
Aber ich denke, wenn man mal eins hat, ist es vielleicht nicht der richtige Zeitpunkt, um kreativ zu sein.
Dann braucht gerade etwas anderes Platz im Leben. Einfach abwarten und genau das tun, wozu man Lust hat. Dann kommt die Krativität auch von selbst wieder.


Wodrauf ich stolz bin? 
Es gibt eigentlich keine einzelnen Projekte. 
Nur das Gesamtpaket ;0) Ich bin nach wie vor sprachlos, wohin sich das Projket *Feenwerkstatt* entwickelt hat. Das Webblog mit seinen Besuchern - und die Homepage. 

Aber es ist auch immer verbunden mit viel Dankbarkeit. 
Ohne diese Resonanz hätte sich das alles nicht so entwickeln können. 


Mein Austausch findet in mehreren Bereichen statt. 
Einmal das Webblog. Es ist für mich wie ein Ausstelungsbereich, den man für Besucher freigibt. 
Daraus haben sich viele Kontakte entwickelt.Manchmal per Mail oder auch durch Nähtreffen. 

Welche Webseite ich empfehlen würde? Mir liegen einige sehr am Herzen. Viele mit Kontakt ausserhalb des Blogs. Und mich auf ein paar Empfehlungen zu beschränken, ist einfach schwierig...
...aber eigentlich habe ich alles Sehenswertes in der Sidebar verlinkt.
----------------------------


Cara Claudia , ti ringrazie molto per il vostro impegno...tanti saluti, Anja


Freitag, 1. Juli 2011

Nachdenklich.

Ein Freund fährt auf der Staatstrasse in der Nähe eines Dorfes vorbei.
Direkt am Rand (wo mit 90 Sachen gefahren wird) steht ein ca. 4-jähriger Junge mit seinem Fahrrad. 
Die Autos weichen aus. 

Der Freund hält - selber Papa- steigt aus und fragt den Kleinen, wo denn seine Mama sei. 
Na, da hinten im Dorf. 
Mit dem kleinen Bruder und anderen Kindern, auf dem Weg hierhin.

O.K. - dann wird natürlich gemeinsam auf die Mama gewartet, beschließt der Freund. 

Kurz darauf hält ein Jeep, mit einer Frau. 
Sie steigt aus und fragt den Freund, was er dort wohl mache. 
Auf die Erklärung, dass auf die Mutter des Kleinen gewartet wird, dreht sich die Frau ohne ein Wort um und ruft die Polizei an. 
Erklärt am Handy, dass sie dringend Hilfe braucht, da ist ein Fremder, der ihr unheimlich sei mit einem Jungen (und mal am Rande: der Besagte hat für den Normalbürger null Unheimlichkeit an sich).

Ohne eine weitere Frage, ohne große Wortwechsel. 
Der Freund steht da. 
Perplex, wie angwurzelt. 
Sprachlos. 

------------- 
Die Mutter kommt einige Minuten darauf zum Tatort
Die Lage ist schnell geklärt. 
Die Jeep-Frau ruft die Polizei nochmal an und storniert den Einsatz. 

Die Frage für mich: ist es lobenswert, dass jemand aufgepasst hat? 

Und die andere Frage: ob er das nächste Mal anhalten wird? 
 

Link within

Blog Widget by LinkWithin