Mittwoch, 9. März 2011

Politischer Aschermittwoch

Gerade bei Smila entdeckt und es paßt einfach wunderbar zum heutigen Tag. 
 
Ich muß sagen, dass ich die letzten Wochen viel über das Phänomen K.T. gegrübelt habe. 
Es ist ohne Frage ein abselutes No-Go bei der Doktorarbeit nur die Copy/Paste Taste zu drücken. 

Es gibt ohne Frage schlimmere Verbrechen, die schon von Politikern begangen wurden. 

Natürlich steht ein Zweifel an der moralischen Grundhaltung nahe... 

Aber trotzdem habe ich mit Enttäuschung diese ganze Sache verfolgt. 

Und der Grund, dass so viele Menschen trotz dieses Betruges bereit sind, diesem Politiker den Fehler nachzusehen liegt meiner Meinung darin, daß man einfach eine ganz große Sehnsucht nach einem charismatischen Vorbild-Leitwolf da oben hat. 

Wann hat es so etwas zum letzten Mal hier gegeben? 
Bei Helmut Schmidt? 
Inzwischen bin ich ja fast bereit, Parteiunabhängig meine Stimme jemandem zu geben, der einfach nur fähig ist und einen guten Job macht!!! 

Also: neue Politiker braucht das Land. 

Und wie ist die Meinug der Nähgemeinschaft? 
 Stimmt doch einfach ab - rechts in der Sidebar.

Kommentare:

cogito ergo suo hat gesagt…

Also, ich verfolge sehr am Rande diese Gutenberg-Geschichte und kenne auch di richitige politische Hintergründe nicht. Als Mensch finde ich aber schon sehr traurig, dass es Personen gibt, die sich die Zeit nehmen, um eine Doktorabeit zu zerlegen und damit eine politische Figur aus dem Weg zu räumen.
Ich finde diese Aktion einfach armselig.

Aber vielleicht ist meine Verwunderung durchaus von der Tatsache geprägt, dass als Italienerin einfach gewöhnt bin, unseren Politiker viel mehr als bei einer "Schul-Schummel-Aktion" zu ertappen!

Mir wäre es wirklich lieber, dass unsere traurige politische Lage in Italien Schlagzeilen á la Gutenberg in der Welt machen würde anstatt, dass die grausamen sexuellen Bedürfnissen unseres Mr.B mein Land international "rapresentieren" !!

Irgendwie komisch : man sollte behaupten, dass einer Volk die passende politische Vertretung sich aussucht...allerdings sehe ich in der Welt oft das Gegenteiliges!

Liebe Grüße aus Wien, die politisch auch nicht unspektakulär ist ;o)

Kai Anja hat gesagt…

Ne, der geht gar nicht.
Aber bei Facebook willst Du den doch auch zurück?

Ich verstehe auch nicht, wie man dem das nachsehen kann, nur weil er nett aussieht. Der hat nichtmal seine Arbeit gut gemacht.

Wenn man sich wirklich mal einliest, dann findet man das schneller raus, als einem lieb ist.

Und die Springer-Presse hat sein übriges zu seinem "Erfolg" getan.

lg,

Kai Anja

Anonym hat gesagt…

Hallo,

natürlich geht das gar nicht...!

Erstens ist es ein Schlag ins Gesicht eines jedes Akademikers/jeder Akademikerin, die ihren Abschluß ohne Betrug absolviert haben.

Zweitens ist er ja nicht nur ein "Abschreiber", er hätte normalerweise gar nicht die Zulassung zur Promotion bekommen dürfen, da er sein Staatsexamen mit einem schlechten "befriedigend" abgeschlossen hat!!

Und drittens ist da ja auch reichlich Geld (750.000 €!) an die Uni Bayreuth geflossen, das aus dem Hause Guttenberg stammt....

Noch Fragen??

LG, Simone R. aus K.

Feenwerkstatt hat gesagt…

@Kai Anja:
Danke für Deinen Kommentar!

Ja - ich bin spontan der Facebook Seite beigetreten. Aber eher aus dem Prinzip heraus, weil mich die Verlogenheit der anderen Politiker, die die Gelegenheit genutzt haben, noch mehr anwidert.
Aber vielleicht findet sich ja in diesem Staat, wo ein Mensch Verkehrsminister werden kann, obwohl er vorher betrunken jemanden totgefahren hat, ein Posten für ihn.

Liebe Grüße von der Anja

Kai Anja hat gesagt…

Ich hab den Link schon bei Smila gepostet, mache es gern aber noch mal hier:

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/5287/einem-guttenberg-fan-auf-den-zahn-gefuhlt

Besonders hervorzuheben ist das 2. Video.

Tut Euch die 13 Minuten mal an und hört genau zu.

LG,

Kai Anja

Catherine hat gesagt…

Wenn ein Staatsrechtler die Arbeit des Verteidigungsministers zur Hand nimmt um sie kritisch zu lesen, dann aufgrund der eigenen Erfahrung als Prüfer über Passagen stolpert und sie überprüft, dabei mit einfachsten Mitteln Plagiate aufdeckt - dann finde ich das als Mensch keineswegs traurig sondern sehr erfreulich und begrüßenswert. Traurig finde ich, dass derjenige der den betrüger findet nun als jemand dargestellt wird, der mit einer armseligen Aktion jemanden aus dem Weg räumen will.
Schlimm finde ich, wie viele Leute auf diesen Blender reinfallen. Ich hab lieber 1000 mittelmäßige Politiker als so eine vermeindliche Führungsfigur. Mitsamt seiner Trulla die übrigens kein Mensch gewählt hat und die trotzdem meint, sie hätte irgendwas in Afghanistan zu suchen.

astridka hat gesagt…

Ich kann nicht nachvollziehen, wie Mitbürger in Bezug auf KT behaupten können, der hätte so viel für das Volk gemacht. Ja was denn, bitteschön? Etwa der Glanz für unsere Hütten durch gutes Aussehen und gepflegtes Auftreten? Wie oberflächlich sind die Menschen in diesem Land geworden? Wichtig ist nur Schein und Design? Das Filmchen auf dem Toll!- Blog führt einem doch die Bretter vor, die viele Mitbürger vor dem Kopf haben...
Liebe Grüße aus dem wieder normalen Köln!

hyggelig hat gesagt…

so oder so ist besch.... mieses Karma.. es hilft alles ncihts, ob einer gute Arbeit macht oder nciht ist von "unten" schwer feststellbar! Also warten wir weiter auf unseren charismatischen Helden der alles mitbringt was wir brauchen.. ;o)
lieben gruß
stephi

Leni Farbenfroh hat gesagt…

Liebe Anja,

sowas geht absolut und überhaupt nicht!!!
Gut das er weg ist!
Auch bei der Stiftung seiner Frau zu gunsten mißbrauchter Kinder soll es ja Unregelmäßigkeiten mit der Weiterleitung von Spenden geben.
Für mich war die Familie zu Guttenberg immer ein wenig zu glatt und somit unglaubwürdig.
Im Prinzip ist diese Familie nichts anderes wie ein großes Wirtschaftsunternehmen in dem es letztendlich um den eigenen Profit geht. Sowas brauch kein Mensch als politischen Vertreter.

Meine Meinung.

Liebste Grüße Tanja

Sweet-Little-Roses hat gesagt…

Oh ja Helmut Schmidt war (ist) wirklich toll gewesen. Über den hätte sich auch keine Stefan R**b lustig gemacht und getraut ein Liedle zu trällern. Da hatte man noch Respekt vor den Politikern.

Liebe Grüße

Siva

Beate hat gesagt…

Also was mich wundert ist, dass bei deiner Abstimmung 30 % für "Na klar, er soll zurück" gestimmt haben! Wenn bei den Bloggern jemand was kopiert, ist das Geschrei immer groß, aber wenn Herr G. was kopiert, ist das in Ordnung??! Das kann doch wohl nicht war sein!!!! Was finden die Leute an diesem ekligen Typ mit den schmierigen Haaren so toll, dass sie ihn nach so einer Sache zurück haben wollen??

LG Beate

frifris hat gesagt…

Mir fehlt völlig die Einsicht dafür, warum man diesen Mann wieder zurück haben will. Große Leistungen (außer seinem Selbstdarstellungsgetue) habe ich wenige gesehen - die Bundeswehrreform wird viel teurer und schwieriger als versprochen, und achja, was ist mit der Pflege durch den Wegfall der Zivis? KT muss diesen Krug wohl nicht mehr zum Brunnen tragen - aber er hätte ja bestimmt wieder jemand anderen gefunden, der schuld ist und den man dann entlassen kann.
Leider wird er nun ewig ein Märtyrer bleiben, bis er (was meines Erachtens leider sicher ist) wiederkommt. Er kann ja nun nicht viel anderes als Politik und man weiß ja leider, dass solche Fehltritte gern von der Öffentlichkeit vergessen werden (Koch, Schäuble, Strauß, Özdemir, ...u.v.w.). Schade, dass das Bedürfnis nach so einer "Strahlfigur" (=viel Schein, wenig Sein?) so groß ist, das widerspricht meinem demokratischen Grundverständnis sehr. Allerdings - wenn so viele ihn wiederhaben wollen, haben sie ihn auch verdient. Bäh.

crisl hat gesagt…

mich beschäftigte das thema auch seit wochen..

ich persönlich mag ihn nicht - und seine art und alles (kenne aber auch wen,der wieder ihn kennt...so arbeitspltzmässig und man ist ja dann gern mal voreingenommen,seufz...)

- doch mein engster bester freund,mit verantwortungsvollem job seit jahren bei der bundeswehr(ganz bald wieder in afganistan ...!!!),hat mir die sicht erläutert und wie sehr die bundewehr ihn ...wie soll man sagen? - mochte,schätzte...
sie alle scheinen keinen besseren gehabt zu haben,was führungsstil und entscheidungskraft ect anging...
schwärmen nd trauern jetzt...hmm...und da muss dann was dran sein,oder???weil sie es besser wissen??

ich war - rein der gerechtigkeit halber - dafür,dass er gehen muss...hätte dann nie gedacht,dass es soweit kommt...- HA 1!! hab ich gerufen,als ich es las...und dann???

hab ich die pressekonferenz eingesaugt und was passierte????er tat mir leid!!


grrrrrrrr......mppffffff

ich sag es ja...die politik liegt mir eben nicht...mein verspieltes kreativherz entscheidet vieeeel zu menschelnd...und mir beweist das mal wieder,dass es eben mehrere sichten auf die dinge gibt...

gglg

crisl

dat Bea hat gesagt…

Was ich - unabhängig von der Fragwürdigkeit, einen "notwendigen" Doktortitel mit unkorrekten Mitteln zu erschummeln, sehr faszinierend finde, ist, wie sehr sich jetzt alle echauffieren. 90 % aller Autofahrer sind jederzeit bereit, das Gesetz zu brechen und tun dies auch. Ein Ex-Kanzler, der durch sein Schweigen die Aufklärung einer Straftat verhindert hat, wird für den Nobelpreis vorgeschlagen. Viele sind bereit, für eine zerbrochene Brille mal eben was mit der Versicherung zu tricksen, ihren Kindern Entschuldigungen für frühe Ferien zu schreiben, mal eben eine Station ohne Fahrkarte zu fahren.
Jeder sucht gern nach Möglichkeiten, irgendwo noch ein paar Steuern einzusparen. Menschen, die den hippokratischen Eid abgelegt haben, hofieren die Pharmaindustrie und streichen Riesenboni ein. Banker informieren bewußt falsch und kassieren im nächsten Jahr gigantische Boni....die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.
Komisch...
Wer ohne Fehl und Tadel ist, der werfe den ersten Stein. Und ich glaube, dann wär hier ganz schnell Ruhe.
Ja, der Mann ist ein Lackaffe. Ist man ein guter Politiker, wenn man klein und x-beinig ist? In der BW und im Ausland hatte er ein gutes Ansehen, es ist naiv zu denken, dass das unwichtig ist.
Bedenklicher finde ich diejenigen, die diese Arbeit akzeptiert haben, ohne zu kontrollieren.Wahrscheinlich, weil das Geld gestimmt hat.

Leni Farbenfroh hat gesagt…

@datBea: Im Prinzip gebe ich dir Recht. Nur, wer beim zu schnellen Fahren, Versicherungsbetrug, Schulschwänzen, Betrügen jeglicher Art erwischt wird, bekommt eine Strafe ob Bußgeld oder Haft.
Ich finde die Einstellung mehr als bedenklich zu sagen das macht doch jeder so, warum ich nicht auch.
Denn dann brauchen wir keine Gesetzen sondern leben in Anarchie.
Der Mann hat nun auch seine gerechte Strafe, den Verlust seiner Ämter.
Und darum finde ich das es jetzt überhaupt nicht zur Diskusion stehen sollte ob er wiederkommt.

Liebste Grüße Tanja

Smila hat gesagt…

@ Bea
Du triffst die Sache auf den Punkt!
Allerdings komme ich zum Gegenteiligen Ergebnis:

Es spielt eben schon eine Rolle, WAS ich falsch mache. Es spielt fast die ganz entscheidende Rolle.

Es ist eben nicht das Gleiche ob ich 20 Cent zu viel an Wechselgeld behalte oder der 80 Jährigen Nachbarin ihr gesamtes Erspartes klaue oder den Staat (uns alle) um Millionen betrüge.
Ob ich als Kind in eine Rauferei gerate oder ob ich als Erwachsener Kinder misshandle.

Falsch Parken ist eben NICHT das gleiche, wie betrunken Auto zu fahren und dabei jemanden zu töten.

Nicht ohne Grund gibt es bei Gerichtsurteilen ein Strafmaß.
Özdemir ist übrigens zurückgetreten, weil er sich unehrenhaft verhalten hatte. Strafrechtlich relevant war das nicht. Aber das was KT gemacht hat, ist eben schon strafrechtlich relevant. Auch DAS macht für mich einen Unterschied.

Auch was Beate geschrieben hat, ging mir schon durch den Kopf.

Liebe Grüße, Smila

Immertreu hat gesagt…

Wenn ich mir überlege wie hart ich gearbeitet habe,um mein Studium erfolgreich abzuschließen-neben meiner Arbeit als Mutter und Stoffhändlerin und Puppenmacherin...wenn ich es mir auch so leicht gemacht hätte hätte ich auch längst promoviert! Ich wäre jedoch auf die Idee nicht gekommen-und Integrität ist doch eigentlich das Mindeste was man von seinen Politikern erwarten kann,oder?
Wenn Bescheißen salonfähig wird,dann Gute Nacht! Ich möchte ja nicht von dem Fake-Dr., gabs ja auch schon als Arzt sowas, "behandelt" werden, nein danke!

Rubinengel hat gesagt…

...entschuldigt bitte, aber wer bitte von euch ist frei von Fehlern dieser Art? Noch keiner von euch abgeschrieben in der Schule? Es ist doch nicht so das er sich seine Doktorarbeit hat schreiben lassen. Ich finde es immer schön, wenn Menschen sich aufregen, wenn andere Fehler machen. Ja er hat einen Fehler gemacht und ja er hat seine Quittung dafür bekommen. Ach übrigens,alle die der Meinung sind sie wären geeigneter für dieses Politische Amt, warum sitzt ihr immer noch zu Hause? Mich regt es auf, wenn Menschen sich über die Regierung beschweren, wir sind eine Demokratie hier hat jeder die Chance es besser zu machen (auch ohne Doktortitel)
Wer es besser kann, der soll es doch besser machen!!!
Auch wenn ich Gutenberg persönlich nicht mag, so hat er doch bei vielen Menschen ein Interesse an Politik geweckt. Sein Auftritt im Krisengebiet samt Gattin, hatte mehr Medienwirksamkeit als der von Tante Merkel.
Und warum werden Doktorarbeiten eigentlich nicht genauer überprüft???
Ich bin nicht für Gutenberg, aber gegen die Hetzjagd die gegen ihn veranstaltet wird.
viele liebe Grüße Rubinengel

frifris hat gesagt…

@smila: ich weiß das schon, mit özdemir. wollte nur nicht nur CDU-/CSUler aufschreiben ;)

Das Faire ist, dass sich Guttenberg mit seinem eigenen Ehrgeiz (und dem Mangel an Leistung gleichzeitig) selbst ein Bein gestellt hat. Niemand hätte je von ihm einen Doktortitel verlangt. Außer er selbst. Man sollte wenigstens seinen eigenen Ansprüchen genügen, oder? Oder man muss wenigstens zugegeben können, wenn man etwas nicht kann. Von Hetzjagd kann doch wirklich nicht die Rede sein! Er hat, wie bereits erwähnt, immerhin eine Straftat begangen - die ihn im Übrigen im Ausland auch nicht gerade glänzend dastehen lässt. Und er war einfach zwei Wochen zu lange der Meinung, ihm kann keiner was. Wäre er doch einfach gleich zurückgetreten, dann wäre er glaubwürdiger. Schäbig.
Ach, was soll's. Ich sollte mich nicht darüber aufregen (es gibt so viel anderes ;)

noz! hat gesagt…

@dat Bea:

Genau was du beschreibst, ist der Kanackpunkt - weil wenn´s alle so machen, wieso ich dann nicht?
So kann es aber nicht gehen, wenn man etwas verändern will. Und wenn man im Großen nicht gleich so viele Bäume ausreißen kann, wie man möchte, dann sollte man zumindest bei denen im eigenen Garten die Schere ansetzen.
Es ist schlimm genug, wenn man mittlerweile gegen den Strom schwimmt, wenn man ehrlich ist oder seine Kinder versucht zu sozialen Wesen zu erziehen, die nicht den lieben langen Tag vor der Glotze hängen und ihnen auch keinen Nintendo, Gameboy, etc. pp zukommen lässt, weil man das draußen Spielen für wichtiger hält.
Aber ich bin ganz ehrlich - wieso sollte einer mit viel Geld keine Strafe bekommen für die Fehler, die er gemahct hat. Und wenn es nach mir ginge, würde die Uni und der ehrenwerte Doktorvater gleich noch eins mit auf den Deckel bekommen!
Die Kleinen ganz unten im Gefüge fragt nämlich auch keiner, ob ihnen die Strafe jetzt gerade passt oder nicht und ob sie ansonsten nette, liebenswürdige Menschen sind. Betrügst du, bist du weg!

Und die Aussage, dass er irgendwann den Überblick über seine Recherchen verlohren habe und nicht mehr wusste, wo er was von wem zitiert hat ... da rollen sich mir alle Fußnägel hoch! Dann kann er es halt so nicht abgeben und muss von vorne anfangen.

Selbst bei meinem Sohnemann, der jetzt dritte Klasse ist, habe ich angefangen, für Schulaufgaben Quellenangaben zu machen (also ähm, er soll sie mit hinschreiben, nicht ich :-)) - nicht wegen der Guttenberggeschichte, sondern weil es an der Zeit ist, ihm ein Stück der notwendigen Achtung vor den Werken anderer beizubringen.

Es ist sicher auch eine willkommene Schlammschlacht unter den Politikern, was gerade läuft. Aber ich denke, gerade wenn man sich in derartigen "Kreisen" bewegt, muss man sich jeden Schritt doppelt gut überlegen. Das hat er gewusst und deswegen finde ich seine Doktorarbeitsgeschichte doppelt mutig.

Link within

Blog Widget by LinkWithin