Mittwoch, 10. März 2010

Kennt jemand...



...vielleicht ein gutes Kuchenrezept ohne Kuhmilchhaltige Zutaten wie Butter oder Milch?
Also Pfannkuchen schmecken ja prima mit Sojamilch, aber beim Kuchen würde ich mich über ein paar Erfahrungswerte freuen :0)


Und: ich habe fertig! Morgen gibt's Verlosung :0)))

------------

EDIT: vielen Dank an euch! Soooo viele Rezepte, Tips und Mails...und jetzt heißt es: wer die Qual hat, hat die Wahl! Ich glaube, ich muß erstmal was Schokoladiges probieren :0)
Und dann was mit Banane. Und dann den Rest.

----------

Und noch ein Edit: Lactose ist Milchzucker (alles was mit -ose aufhört, ist süß) - wir müssen das Eiweiss weglassen.






Kommentare:

schokoli hat gesagt…

also überall da wo milch reinkommt ersetze ich mit sojamilch (ich nehme immer die soja-reismilch von n*etto). anstatt butter nehme ich sojola oder z.b. sojaöl. hat bisher immer wunderbar geklappt und schmeckt prima (also auch in kartoffelpüree und so). man muss nur aufpassen, manche sojamilchsorten enthalten rohrzucker, was ich ganz schrecklich finde.....

Anonym hat gesagt…

Ganz viele Rezepte finden sich auf der Vegan-Homepage http://www.veganwelt.de/. Wenn man sich durch die Suchmaske der Rezeptdatenbank gefuchst hat, kann man sich vor lauter Auswahl gar nicht recht entscheiden.
Der einfache Rührkuchen ist sehr lecker und geht auch ohne Sojamilchpulver, einfach mehr Kartoffelstärke nehmen.
Viel Spaß beim Backen!
Eine begeisterte Leserin

Jules-Design hat gesagt…

Also komplett ohne Milch und Butter fällt mir da spontan dieser Fantakuchen ein. Geht auch schnell und einfach!

Claudia hat gesagt…

Das ist eigentlich leicht, Butter mit Margarine austauschen und Milch mit Soyamilch oder passendem Saft. Ein Freund von mir ist Veganer, das schmeckt auch!
glg
claudia

sonia hat gesagt…

Geht denn Buttermilch?
Wenn ja, hab ich ein Rezept im Blog!
LG
sonia

tanja b. hat gesagt…

Leider kann ich dir nicht weiterhelfen, wäre aber selber interessiert, da ich keine Kuhmilch vertage.... habe ich mich vom Kuchenessen verabschiedet.... Na ja, man gewöhnt sich daran. Aber vielleicht gibt es ja ein super gutes Rezept.. lieber Gruss Tanja b.

Bianka hat gesagt…

Wenn's schnell gehen soll ist bei uns der Seltererwasser-Kuchen beliebt.
Als Flüssigkeit kommen nur Öl und selterwasser dazu. Meine Kinder lieben ihn mit Guss und bunten Streuseln drauf.
Der ist schön locker.
Den Teig nehme ich überings auch für Muffins.
Liebe Grüße
Bianka

Gundel hat gesagt…

Das Rezept vom Apfelbrot...das ist ohne Fett und Eier...ich suche es mal raus, habe das aber auch gepostet in meinem Blog, mußte mal bissl stöbern, im Oktober voriges jahr.
*winke*
die Gundel

kikumo hat gesagt…

ja kenne ich :)
habe ein Heft von GU hier liegen
"Backen ohne Milch und Ei"
wenn du magst kommentier bei mir im Blog, dann können wir mailen ;)
leider habe ich thunderbird so daß ich über dein Profil nicht mailen kann.
LG Kirsten

Emma hat gesagt…

leider nein...aber meine Mama trinkt nur Soja Milch und sie schwört drauf.. auch wenn sie keine Milchunverträglichkeit hat..soweit ich weiß benutzt sie Soya-Öl??ß zum backen...(aber sie macht nur Muffins!) lg emma

DorisL hat gesagt…

Falls es um den Lactosegehalt in der Mich geht: Man kann prima mit lactosefreier Milch kochen und backen :-).

LG,
Doris

Little somethings hat gesagt…

ich schicke dir das Rezept auf deine Mail Adresse.
:-))
LG Barbara

Petra hat gesagt…

Huhu,

ich bin gerade beim Surfen über deine Frage gestolpert und hab hier ein Rezept für dich:

Sizilianischer Zitronenkuchen

250 g Margarine
200 g Zucker
4 Eier
300 g Mehl
1 Backpulver
1 Vanillezucker
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone
6 Eßl. Zitronen- od. Limettensaft
200 g Puderzucker

Eier, Margarine, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
Mehl, Backpulver, Salz, Zitronenschale und 3 EL Zitronensaft unterrühren.
Teig in eine gefettete Guglhupfform geben und ca. 60 min. bei 170° backen.
Puderzucker und restlicher Zitronensaft verrühren und als Guss auftragen.

Viel Erfolg!

p.s. zum Backen nehme ich sowieso meist Margarine, manchmal sogar Öl. Geht alles :o)

Thalia hat gesagt…

Megaschokoladige Brownies:

• 8 Eier
• 2 Tassen Backkakao
• 4 Tassen Zucker
• 1 Päckchen Vanillezucker
• 1 Tasse geriebene Haselnüsse
• 2 Tassen Mehl
• 500g zerlassene Margarine (kann man auch prima in der Microwelle zerlassen)

Alle Zutaten mischen und auf einem mit Backpapier ausgelegten, tiefen Backblech verteilen.Im Backofen bei 175°C 30 Minuten lang backen und dann aus dem Ofen nehmen.
Brownies müssen innen noch klebrig sein. Die sind super lecker und mega-schokoladig. Außerdem gehen sie ganz schnell.

Liebe Grüße!
Thalia

Romy hat gesagt…

Schnell und ganz einfach: Kabakuchen:
5 Eier, 2 Tassen Zucker, 2 Tassen Mehl, 1 1/2 Tassen Kaba, 1 Tasse Öl, 1 Tasse Sprudel, 1 Pck. Backpulver und 1 Prise Salz verrühren. Nicht wundern, der Teig ist ziemlich flüssig - aber das ist genau richtig!
Die Form einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Den Teig in die Form gießen und ca. 1 Stunde bei 175 Grad backen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen.
Lecker, lecker ist das... Und meine Kids essen den so gerne!
LG
Romy

tinker-design hat gesagt…

ich backe ganz oft den Selterswasserkuchen,wobwei ich das Selterwasser immer im wechsel mit orangen-bzw Zitronenbrause ersetze,je nachdem welche Brause ich verwende gebe ich noch entweder Orangen-oder Zitronenback dazu.Anstelle der Butter kommt Sonnenblumenöl an den Teig.Der Kuchen ist dann mit orangen-oder Zitronenguß super schnell gebackt und schmeckt meinen Lieben immer lecker.
LG,
Veronika

Josie hat gesagt…

Da tippe ich dir doch gleich mal unseren momentanen Ruckizucki Lieblingskuchen

300g Margarine
300g Zucker
sehr schaumig rühren
1 TL Vanillezucker
6 Eier nach und nach dazu
abger.Schale 1 Zitrone
und 1-2 El Zitronensaft dazu
300g Mehl mit
1/2 Teel. Backpulver mischen und dazu
Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 160° ca 20 min backen
Puderzucker mit Zitronensaft mischen und als Glasur auf den Kuchen geben
(und jetzt verstecken,sonst isser wech ☺)

LG
Elke

kunterbunteshaus hat gesagt…

liebe anja. schau mal bei chefkoch.de rein, da habe ich schon viele tolle glutenfreie rezepte für meine schwiema gefunden. da findet sich ohne milch etc sicher auch einiges... ansonsten könnte ich mal in meiner schulmappe schauen, weiss nur garnicht ob wir da kuchen gebacken haben...
ansonsten mal euer persönliches lieblingsrezept "umwandeln" also alles milchiges durch soja etc ersetzen, im reformhaus gibt es eine margarine mit butter"geschmack" falls du kein öl nehmen magst(kenn kuchenrezepte mit öl, diese becherkuchen)
lg conny

schneckchen hat gesagt…

Brownies:

300g Margarine
240g Bitterschoko
300g Zucker
Vanillin, etwas Salz
6 Eier
200g Mandeln oder Nüsse, gemalen
260g Mehl
KEIN Backpulver

Bäckt bei 180grad gut eine Stunde, die Margarine schmeckt man auch nicht.

Statt Sojamilch geht Hafermilch übrigens auch ganz gut und schmeckt besser. Somit kommen dann all die Muffinrezepte in Frage, die mit Pflanzenöl statt Butter gemacht werden.

Grüßle

Silvie

Kai Anja hat gesagt…

Klar. Der leckerste Kuchen überhaupt ist Bananenbrot:

Bananenbrot

80 g Margarine schmelzen
dazu 150 g Zucker (ich nehme Agavendicksaft)
400 g Mehl
2 TL Backpulver

dann:
3 reife Bananen zerdrücken
120 ml Sojamilch / Hafermilch / Milch (je nach dem, ob man ein veganes Bananenbrot backen mag)
und 1 TL Vanilleextrakt (oder Vanillezucker)

--> dies alles zur ersten Masse hinzugeben, rühren, in einen Kastenform geben und bei 150°C ca. 1 Stunde bei Ober- und Unterhitze backen. Danach mit einem Holzpiekser schauen, ob das Brot noch daran kleben bleibt.
Ich lasse es noch einige Minuten in der Nachwärme im Ofen stehen.

Fertig - LECKER! :) Und sogar ohne Ei!

LG,

Kai Anja

Schokolaedchen hat gesagt…

schau mal bei meinen rezepten

http://schokolaedchen.blogspot.com/search/label/Rezepte

das einzige mit lactose wären 2 rippen schokolade, aber die kann man auch weg lassen. man solls kaum glauben, aber der kuchen ist super saftig und war innerhalb von minuten vergriffen :)

hoffe du berichtest für welchen du dich entschlossen hast. muss mich mit milchprodukten seit neustem nämlich auch zurück halten.

liebe grüsse
jasmin

Kerstin hat gesagt…

Huhu, also ich habe ein Rezept für Eierlikörkuchen. Der ist immer schnell aufgegessen. Ist übrigens ein Rezept von meiner Mutti!!!!

Falls Interesse besteht schreib ich das Rezept gern auf!

LG
Kerstin
(Frl. Filz)

kleiner Himmel hat gesagt…

wenn du es dir einfach machen möchtest - im Bioladen gibt es von demeter Backmischungen die alle auch ohne Ei und Milch schmecken - steht immer vorne drauf!
Ansonsten gibt es einschlägige Foren, da kann man auch Rezepte finden - hab aber leider gerade nix parat, weil ich "nur" eine Intoleranz habe.

Viel Glück und lieben gruß

meine Nähstube hat gesagt…

Hallo,
das Problem kenne ich, hab ich selbst.
Da ich auch gegen Soja allergisch bin, ersetze ich die Kuhmilch durch Ziegen- oder Schafsmilch. Die Zusammensetzung des Milcheiweißes ist hier anders.
Butter kannst du durch Margarine ersetzen, musst aber aufpassen in einigen Margarine-Sorten ist auch Milch enthalten. Flora-Soft z.B. enthält kein Milcheiweiß.
Und Pfannkuchen schmecken noch besser, wenn man statt Milch Mineralwasser nimmt.
Ach so ganz wichtig, Kinder sollten im 1. Lebensjahr KEINE Sojaprodukte essen. Das gilt auch für Kuhmilch, Eier, Weizen, Nüsse, Honig und Fisch. Wobei Kuhmilch ja eh entfällt.
LG Brit

Link within

Blog Widget by LinkWithin