Samstag, 16. Januar 2010

Kontrastprogramm...



...hatte ich heute beim Wochenendeinkauf.
Nein, nicht nur der Kontrast zwischen friedlich schlafender Amsel und wild diskutierendem Spunk (können 4-jährige schon Kaufrausch haben?)

Der Spunk trug seinen
Ritterparka und als wir beim Metzger an der Theke standen, fragte mich der Jüngling dahinter, ob der Kleine denn schon sein Faschingskostüm anhaben würde.

Ich habe ihm sehr distanziert erklärt, daß das bei uns Normalzustand ist.

Danach kam von dem Knaben nur irgendein Genuschel vonwegen "....Ritter drauf...blubb..."
Ja, genau - gut erkannt, der Spunk ist ein Ritter.

Nächster Laden, andere Szene.
Während ich schläfrig die schlafende Amsel vor mich hin schiebe und der Spunk auf Beutezug ist, baut sich vor mir eine strahlende Dame älteren Datums auf.
" JAAAAAA" sagt sie "Ihr Sohn hat ja SOOOO eine tolle Jacke an!!!!"
Ich sagte ihr, daß der Sohn sich bestimmt wie Bolle freut, wenn sie ihm das nochmal direkt sagt und sie meint " Hab ich schon" und läuft beschwingt weiter.
Schön ;0)


Nicht, daß ich mich über unreife Jünglinge ärgere, die einen coolen Spruch bringen wollten - aber in solchen Momenten kommt immer ein leichter Groll in mir hoch.

Bunte oder/und ausgefallene Kleidung ist immer nur begrenzt tolerierbar in der Gesellschaft.
Vor allem bei Jungs gibt es so enge *Richtlinien*...
Mensch, tut dat noht???

Auch die klare geschlechtsbedingte Farbaufteilung von blau und rosa...und ich freue mich immer sehr, wenn ich Gelegenheit habe, mich ein wenig mit jemandem rumzustreiten und ihm die Wahrheit über
rosa aufs Auge zu drücken.

Aber letzten Endes bin ich froh, daß ich heute lebe und nicht vor...keine Ahnung vor wievielen Jahren, denn die Toleranzgrenzen waren früher einfach noch niedriger.
Mich nervt es nur ein wenig, wenn fremde Menschen sich einmischen, weil sie denken, die Gesellschaftspolizei des Durchschnitts zu sein. Oder so.



Es lebe der Unterschied! ;0)


------------------


Und abgehalten hat mich das noch nie...das nächste Tomat-Objekt für den Spunk ist schon in der Mache *grins*


Kommentare:

Lee-Ann hat gesagt…

jawohl...es lebe der unterschied...das bringt doch leben in die 'bude' und abwechslung!!!
liebe grüsse lee-ann

lavitadream hat gesagt…

ha ich kenne das meist von mir. das die leute mich komisch anschauen wenn ich bissel farbenfroher unterwegs bin.
bei vic finden es die menschen aber immer noch süss.
ich geb dir recht, es lebe der unterschied, und in diesem sinne lauf ich gerade farbenfroh rum.
xoxo andy

Ein bisschen Bullerbü hat gesagt…

...die Erklärung mit den Jungen und Mädchenfarben ist ja cool. Das werde ich demnächst auch unter die Leute bringen, wenn sie sich aufregen, das ein so süßes Mädchen so gerne hellblau trägt.
Danke für die Info, alles Liebe Moni

Die kleine Kröte hat gesagt…

ach anja, du sprichst mir aus der seele. meine zwerg nase und ich sind neulich auch angesprochen worden, ob wir schon im faschingswahn sind, weil wir beide unsere farbenfrohen zipfelkaputzen anhatten. und bunte hosen... engstirnige menschen, und komischerweise sind es die jüngeren... meistens.. tze...

ich bin voll und ganz deiner meinung! auf ins buntige land und trage den unterschied! ;o)

einen ganz lieben gruss
vanessa

ColourFly hat gesagt…

Es lebe die Buntheit!!!!!

GGLG,
Sabine

feinesstoeffchen hat gesagt…

Bei unserem Prinzessinnengeburtstag gabs es pinke, rosa und goldene Kronen, und die Jungs haben genauso beherzt zu rosa gegriffen wie die Mädels, in dem Alter (4) ist es ja noch nicht so schlimm, aber ab 5 werden sie dann ziemlich "geimpft".

Leo liebt noch heute Glitzer und heimlich auch rosa, lila etc... mit 6!

Und Mia sagte im Kindergarten, sie wolle wenn Sie groß ist den Josef im Krippenspiel spielen, und ihr Freund die Maria (und die Erzieherinnen sagten, wenn Sie das so wollen, dann dürfen Sie das auch)

wenn schon die 3 oder 4jährigen solchen Zwängen unterliegen, wie schrecklich!

Es lebe rosa, pink, bunt, tomat!!!!!!

GLG, Kati

"mit Pauline unterwegs" hat gesagt…

Die absolute Lieblingsfarbe meines dreijährigen Neffen ist pink! Tolle Farbe - kann ich gut verstehen. Seine Mama zum Glück auch.... aber die anderen (vor allem die männlichen) Erwachsenen stellen sich da oft schon sehr komisch an... man könnte ja echt darüber lachen, wenn es nicht manchmal so traurig bzw. nervig wäre!

Tanja vom Krabbelkäfer hat gesagt…

...ich liebe die Menschen mit Schubladendenken... ;o) Sind wir nicht langsam aus dem Zeitalter raus?? ich schau mir regelmäßig mit Jan die Jacke an.. er findet die so klasse und sollte sie Deinem Tomatritter zu klein werden.. Denk bitte mal an Jan ;o) Wobei ich vermute, da ich demnächst selbst eine ähnlich nähen muss, da er ja nun auch schon 110 braucht...
Also, ran an die Maschinen und Farbe in die Welt bringen...

Ganz liebe Grüße

Tanja

KerRie hat gesagt…

Ach sieh das nicht als Angriff!!! Sicher wollte er - der Jüngling- auch nur einen netten Spruch lassen. Aber Ihr habt seine Vorstellungen gerade nicht getroffen :-). Wie sollte er da wieder raus kommen??? Sieh es ihm nach. Du machst das doch super mit dem Spunk! Und er trägt all seine bunte Kleidung ritterlich *gggg* das ist doch der beste Dank für so viel bunt. --- Später - da spreche ich aus ERfahrung - ist bunt nur noch bei den Müttern angesagt :-) Ich habe noch heute wunderschöne bunte Stöffchen in meinen Schatzkammern. Alles kann ich beim besten Willen für mich nicht verwenden. Ich werde ja schließlich bald..... Ach das lass ich jetzt lieber.
In Berlin ist das nicht so krass. Hier ist es ja soooo bunt. Und danke für die RosaAufklärung! Sehr interessant.
LG Kerstin

tina-kleo hat gesagt…

Vorher galt Rosa als männlicher Babyfarbton. Rot hat die Assoziationen Leidenschaft, Blut, aktiver Eros und Kampf. Somit galt es lange Zeit als „männliche“ Farbe ...
so schön ;-) du machst das... PRIMA

GGLG tina

schneckischneck hat gesagt…

Hallo Anja,

ja, ich kenne da auch so eine Geschichte: Als unsere Tochter getauft werden sollte, meinte meine Schwiegermutter, wir können ja das Taufkleid von meinem Mann (gerade 40 geworden) nehmen, und was kam zu meinem großen Erstaunen zum Vorschein: ein Taufkleid aus Spitze mit Rosa (ja wirklich) Unterkleid. Früher war Blau wohl die Mädchenfarbe und Rosa für Jungen, was auch von meiner Oma, die jetzt stolze 92 Jahre alt ist, bestätigt wurde. Ist doch irgendwie schon witzig, oder ???

Also, nicht verzagen, ich finde alles ist tragbar, was gefällt.

Liebe Grüße,
Ingrid

mondbresal hat gesagt…

Das Blöde ist ja nur, dass sich die Kinder, bzw. die Jungs manchmal von so Sprüchen beeinflussen lassen.
Meine Jungs mit 29 und 22 sind ja schon eine andere Generation wie der Spunk und wie habe ich immer verzweifelt nach bunten Pullis und dazu noch aus Baumwolle gesucht. Hätte damals schon nähen sollen.
Bin ja gespannt, auf dein nächstes Tomatprojekt!!!
GLG
Renate
P.S leider habe ich dein Mail zu spät bekommen!!!!

Selbermacherin hat gesagt…

ÄÄhm.. Was ist denn an dieser süßen Jacke Faschingsmässig???
Ich finde die einfach NUR klasse!
Dass selbstgenähtes mehr auffällt ist ja logo...
Man ist nur noch das HM,CA usw Einerlei gewöhnt :-D
Aber was solls? Ich und mein Sternchen mögen es und tragen es *grins*
Sollen die andern doch denken, was sie wollen *nick*
Susanne

Tausendschön hat gesagt…

...wobei ich mich frage...FASCHING...was ist das????
ein freibrief zum wasdudasganzejahrnichttunsollstdarfstdujetzt??? haaaa...ich brauch keinen fasching um zu leben wie ich es mag...da sieht man mal wieder unsere moderne welt...grau/schwarz ist cool und normal...bunt ist kindergarten/fasching usw...an naturreligionen glauben heiden...nichtglauben wird akzeptiert...wer ist verrückt, wer normal...WAS ist NORMAL. die NORM??? oh liebste fee, sorry ich bin diese tage gar nicht ich...mach mir unglaublich viele gedanken über gott und die welt und überhaupt...2010 ist einfach (noch?) nicht mein jahr...grübel grübel...
ich meld mich mal, wenn`s mir besser geht
kussi
silke

Antje hat gesagt…

hallo anja, ein thema, was sicher je älter die kinder werden auch schwieriger wird, denn die meißten unterliegen dann doch dem einheitsbrei...in unsere grundschule wurde schon mal ein mädchen in die ecke gedrängelt und geknufft weil es ROSA trug und man das im ersten schuljahr nicht mehr trägt...meine töchter mögen die besonderen sachen und suchen sich farbe und stickmuster selber aus, bzw. stoffe, das können sie schon ganz gut..wobei sich meine mittlere tochter oft noch sachen sticken würde, wo ich dann zögere weil ich nicht will, daß sie ausgelacht wird... aber bunt ist es allemal und auch ich trage ja meine genähten sachen, weil mich der inhalt der geschäfte oft sooo langweilt...und mit 4 jahren sind doch ritter noch super cool und dein sohn ist bestimmt stolz auf sein mäntelchen..lg antje

Link within

Blog Widget by LinkWithin