Freitag, 30. November 2007

Die Welt...

...ist leider nicht nur bunt, sondern auch in Farben, die ich nicht kenne.
Bei Gretelies/Anne
habe ich ihren Post zum Fall Marco gelesen. Daraufhin habe ich an die türkische Botschaft geschrieben. Hier ist ihre Antwort:
1. Auf die Anzeige der Eltern der britischen Staatsbürgerin Charlotte Lee
Mathers, geb. im Jahr 1994, wurde der deutsche Staatsbürger Marco Weiss,
unter dem Vorwurf, dass er in einem Hotelzimmer in Manavgat in Antalya
Charlotte Lee Mathers sexuell missbraucht haben soll, am 12. April 2007
verhaftet und in die Justizvollzugsanstalt von Antalya gebracht. In diesem
Zusammenhang hat das Prozessverfahren angefangen.

2. Die Beschuldigung des sexuellen Missbrauchs gegen Marco W. basiert auf
den Artikeln 35 und 103 des an den acquis communautaire der EU angepassten
türkischen Strafrechtes.

Das am 26. September 2004 beschlossene neue türkische Strafrecht deckt sich
in großem Maße mit dem deutschen Strafrecht. In diesem Rahmen wird der
Begriff "sexueller Missbrauch" in Bezug auf die sexuelle Nötigung von
Kindern und Minderjährigen ähnlich wie in dem deutschen Strafrecht
behandelt.

3. Im Sinne des § 176 des deutschen Strafgesetzbuches (StGB) werden die
Personen, die an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) sexuelle
Handlungen vornehmen, mit einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu
zehn Jahren bestraft. Zudem besagt § 177 StGB, dass sexuelle Nötigung und
Vergewaltigung mit Freiheitsstrafe bestraft wird.

4. Die Situation eines Verdächtigen in der Untersuchungshaft wird in der
Türkei ähnlich wie in den §§ 112, 113 und 114 des deutschen
Strafgesetzbuches geregelt. Die zuständigen Gerichte entscheiden über die
Inhaftierung eines Verdächtigen. Die Regelungen über die Inhaftierung von
Minderjährigen in der Türkei decken sich mit denen in Deutschland und in
anderen EU-Ländern.

5. Artikel 34 der u.a. von der Bundesrepublik Deutschland und der Republik
Türkei ratifizierten Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen besagt,
dass Kinder vor jeglichem sexuellen Missbrauch geschützt werden sollen. Die
Konvention verpflichtet die Staaten, die dafür erforderlichen Maßnahmen zu
treffen.

6. Wie ersichtlich ist, steht die Inhaftierung von Marco W., die auf die
Anzeige der Eltern der britischen Staatsbürgerin Mathers zurückzuführen ist,
mit der türkischen und der internationalen Gesetzgebungen in Einklang.

Man beachte: ohne Anrede oder sonstige Grußworte. So viel zum Thema Höflichkeit und Anstand. Vermutlich haben sie sich meinen Brief noch nicht einmal durchgelesen. Ich schreibe diesen Post nicht, weil es um einen Deutschen geht und ich auch Deutsche bin. Sondern weil ich eine Mutter und MENSCH bin, mir vorstelle, wie diesem armen Jungen wegen einer Farce sein Leben zerstört wird.
Unfassbar!!!!

Mittwoch, 28. November 2007

Stöckchen

Wie ich mich selber sehe...

...ich möchte niemand Anders sein (aber gegen 5 Kilo weniger hätte ich nix einzuwenden ;0)))
Bin froh, über das was ich bin und was ich kann.
Noch viel lernen, mich weiter entwickeln, mir dabei treu bleiben.
Habe schon viele Fehler gemacht und werde bestimmt noch mehr machen.
Schon viel erreicht, Ziele gehabt, mir Wünsche erfüllt. Ich kann SEHR zielstrebig sein.
Um Ideen zu verwirklichen, setze ich Himmel und Hölle in Bewegung (und wenn ich im Dentallabor einen Ring giessen lasse, einen Tag vor einer Messe. Nur weil der Ring zum selbstgenähten Outfit passen wird...)
Ich bin durch und durch emotional. Meine größte Stärke und ebenso große Schwäche.
Extrovertierter Löwe, gerne unter lieben Menschen - aber genauso gerne alleine. Vorm Mama-Dasein hatte ich kein Problem, am Wochenende den Stecker vom Telefon rauszuziehen. Damit mich keiner beim Samstag-Nacht-Durchnähen oder beim Sonntag-lesend-auf-der-Couch-verbringen stört.

Meine Familie...

...ist das Wichtigste. Oft finde ich es sehr anstrengend, vor allem, wenn ich mich nicht zurückziehen kann. Aber trotzdem - ein Leben ohne Kind ist für mich nicht mehr vorstellbar. Manchmal frage ich mich, warum ich nicht vorher eine unglaubliche Leere empfunden habe. Weil diesen Riesen-Raum im emotionalen Orbit, den ein Kind einnimmt, der kann doch nicht einfach so entstehen...oder? ;0)
Meine Freunde sind ebenso wichtig für mich. Nur wenig Gute gibt es...aber ich habe die Gewissheit, daß es Freundschaften fürs Leben sind.

Mein Beruf...

...war lange Jahre DIE Erfüllung für mich. Gelernt habe ich Gestaltungstechnische Assistentin im Bereich Textil (hört sich wilder an, als es ist;0)))) und Goldschmiedin, in diesem Beruf habe auch gearbeitet. Eine SUPER-Stelle habe ich aufgegeben für meinen damaligen Freund (jetzt Göga) und bin weggezogen. 700 km in den Süden. Das hat mich völlig aus dem Gleichgewicht gebracht...auch heute noch, nach 4 1/2 Jahren kämpfe ich mit dem Heimweh...

Wünsche...

....sind gefährlich, denn sie können in Erfüllung gehen. Das ist ein Sprichwort und ich finde, es stimmt. Klar - solche Wünsche, wie die Stickmaschine (war ein Lebenstraum) sind nur dann gefährlich, wenn die Ausgaben für die Stickdateien ins Uferlose wachsen ;0) Ansonsten...die nicht "materiellen" Wünsche möchte ich eigentlich garnicht so äußern, meine Freunde kennen sie ...ich mache mir meistens sowieso VIEL zu viele Gedanken und mag es nicht noch breittreten.... WENN sich einer erfüllt - werde ich es Euch kundtun ;0)))
Aber NATÜRLICH ist es auch mein Ziel, mit 60 eine anerkannte Allround-Filz-Näh-Künstlerin zu sein, die ihr zweites Buch veröffentlicht und die sich ab und zu mit Vivienne Westwood ( oh jeh, wie alt ist die denn dann?) auf einen Tee trifft, um über Mode-Torheiten und Lieblingbücher zu schwätzen ;0)))

Bis dahin, lieben Gruß, Anja

Ach ja, das Stöckchen hat zwar schon eine große Runde gemacht, aber es gibt noch vier Personen, über die ich gerne mehr erfahren möchte:

Ellen/
seelenruhig
Skizzenblog/ Iris H.
Claudia/ Vintage-Love
Gretelies/ Anne

Ich überlasse es Euch, ob Ihr das Stöckchen fangen möchtet, daß ich Euch zuwerfe...

Und fragt mich bitte nicht, warum die Schrift immer in anderer Größe erscheint *nerv*

Montag, 26. November 2007

Danke...


....daß Ihr mich bis hierher begleitet habt.

Für all die lieben Kommentare und das positive Feedback.

Für Eure schönen und persönlichen Blogs, die mich inspirieren, nachdenklich machen oder zum Lachen bringen.

Unvorstellbar für mich, im Internet (!) so vielen Menschen zu begegnen, die mir ans Herz wachsen und deren Leben mich berührt.

Vor einem halben Jahr hätte ich mir das noch nicht vorstellen können und jetzt lasse ich ungläubig die letzten Monate Revue passieren...

...hole nochmal tief Luft, lächele und freue mich auf die weitere Zeit mit Euch ;0)))

Viele liebe Grüße, Anja


Samstag, 24. November 2007

Puuuuhhhh....

...bin ich groggy!!! Wenn mir meine Füsse nicht so wehtun würden, stände ich jetzt schon in der Küche und würde weiterfilzen, SO aufgedreht bin ich! Also sortiere ich Bilder und surfe sinnlos im Internet herum zur Entspannung...
Hier die Zusammenfassung des Tages: GUT verkauft, Klasse Resonanz, superviele positive Eindrücke und Feedback.
Und für alle, die noch auf einen Markt gehen, Taschen sind klasse und filzt ein paar Stulpen, da haben mich so viele nach gefragt! Ich hatte nur keine, weil ich dachte, die haben schon viele im Angebot...war aber nicht so.
Ich habe direkt noch ein Angebot bekommen, kurz vor Weihnachten einen Bazar auf einem vielversprechenden Schloss zu machen, aber das packe ich einfach nicht. Bin ja hauptberuflich immer noch Mama und es ist auch noch SO viel zu tun (z.B. Adventskalender für Tom).
Hier war Tom in eine wilde Knutsch-Aktion mit einer Freundin (und gleichzeitig eines meiner Models) verstrickt...etwas zu wild, die Betreffende hat sich dabei ganz schön wehgetan und dann geschah eine bemerkenswerte Sache: als die Maus laut weinend auf den Boden fiel, stürzte aus der Besuchermenge ein UNGLAUBLICH gut aussehender Typ ca. Mitte 30 auf sie zu und versuchte ihr zu helfen. Ihre Mama und ich stehen fassungslos daneben und bevor wir beide den Gedanken zu Ende denken können, ob wir unsere jeweiligen Gögas für dieses Sahneschnittchen nicht SOFORT stehen lassen sollen, verschwindet Superman wieder in der Menge. Vielleicht gut so ;0)))
Auf jeden Fall habe ich noch so einen blöden Satz wie: "wie schön, daß es noch solche Papas gibt" zu ihm gebrabbelt und FUPP, weg war er.
So, Mädels! Jetzt muß ich das erstmal sacken lassen und dann bin ich in absehbarer Zeit wieder halbwegs ansprechbar ;0)
Und werde mich dann auch mal mit dem Stöckchen beschäftigen, was Biggi mir zugeworfen hat...
Bis dahin, aufgedrehte Grüße, Anja ;0))))))))))))
And here are the pictures from my market stall today. It was a VERY good experience!!! But now I'm so tired and excited, I don't know, if I could sleep this night ;0)

Donnerstag, 22. November 2007

Letzer Post...

...vor dem Bazar!
Ich brauch mal 'ne kleine Auszeit, bevor ich weiterarbeite. Muß noch viiiiele Bilder machen, hier noch ein Kleidchen nach dem wundervollen Oona Schnitt von Farbenmix. Ich wollte ein Sarah-Kay-Kleid nähen (O.K. - die haben nicht solche Stickis), aber trotzdem ist das Ergebnis genau so geworden, wie ich es mir geträumt hatte. Ein richtiges Prinzessinen Kleid.
So - jetzt gibt erstmal die Auszeit bis zum Wochenende, melde mich dann wieder....
Euch eine gute Zeit, einen ganz lieben Gruß, Anja



Dienstag, 20. November 2007

Fliegenpilz trifft Erdbeere

Auf die Schnelle noch ein kleiner Post, ich bin im Endspurt für den Bazar...
Gerade fertig geworden, eine neue Filztasche. Ich wollte etwas in grün/rot mit Punkten machen, DAS ist herausgekommen.
Ich kann mich nicht entscheiden: ist es eher Fliegenpilz oder Erdbeere?
Auf jeden Fall baumelt seitlich eine kleine Glaserdbeere, die fand ich ZU süß!
Only a short post today, I have so much to do...here comes a new felt bag! I love these colours so much and also little points. I don't know, is this more a fly agaric or a strawberry? ;0)))

Freitag, 16. November 2007

Vintage Schal

Um dieses Projekt sind meine Gedanken geschlichen wie die Katze um die Maus...spontan habe ich alle möglichen Pullover und Strickjacken aussortiert, die ich dem Filzgott opfern konnte. Ab in die Waschmaschine bei 40° und 1200 Umdrehungen. Erstauntes /entgeistertes Gesicht vom Göga, all er die Schrumpfpullis auf dem Wäscheständer begutachtete. Skeptischer Blick, als ich ihm versicherte, das wäre ABSICHTLICH so.
Aber das Ergebniss hat ihn überzeugt! Er ist genauso geworden, wie ich mir vorgestellt habe.

Zum Glück reichte das Material für drei Schals, von denen aber jeder etwas anders gearbeitet sind. Einer ist für mich, der Rest wartet nächste Woche Samstag auf jemanden, der sie genauso schön findet wie ich.
Und bitte nicht auf den Schmuddel-Uralt-Mantel mit nassem Rand und ausgebeulten (Schlüssel) Taschen achten...naja, ist eben auch Vintage! Aber er ist der Einzige Uni-Mantel, der farblich passte. Muß mir eben mal einen Neuen nähen...*grummel*
Während des Foto-Shootings im Garten wurde natürlich noch fleißig gearbeitet ;0)
Und zum Glück kam heute die Kiste mit den Sachen, die ich nicht mit in den Flieger nehmen wollte, ein paar schöne Basic-Stoffe und NERVENNAHRUNG, ein paar (!) Lieblingslakritze ;0))))
DANKE, PAPA!!!!
Und dieses Styropor Zeugs im Hintergrund habe ich zum Extrem-Taschen-Filzen gebraucht...
This is my new be loved scarf!!! I took some pullovers and wash them with 40° in the washing machine. Then I sew this scarf and decorate it with a felt rose. My son worked during the shooting SO hard ;0)))
And I receveid a big parcle with fabrics I' ve bought while I've visting my parents, my dear father sent them with some of my favourite sweets ;0)))))

Dienstag, 13. November 2007

Endlich wieder da...

Puh, diesmal bin ich ganz schön geschafft vom "Urlaub"....ich war direkt wieder erkältet und konnte mich nicht richtig auskurieren, es war einfach zuviel zu tun. Da ich den Stand auf dem Weihnachtsbazar vorbereiten wollte, habe ich kiloweise Wolle mitgeschleppt und gefilzt, was das Zeug hält. Unter anderem ist diese Weihnachstzwergfamilie herausgekommen, eine alleinerziehende Mutter mit zwei wilden Zwergenkindern ;0)
Die restlichen Sachen muß ich noch fertigstellen, ein paar Taschen ( die ich eigentlich lieber behalten würde) brauchen noch Trageriemen und Verschlüsse. Mehr dazu in ein paar Tagen...
Ansonsten hatten wir eine schöne Zeit, wir sind auf dem heimischen Martinszug gewesen, es war wunderbar.
Tom hat seinen ersten Weckmann ergattert (ab da war die Laterne völlig uninteressant) und war schwer beeindruckt von den singenden Kindern mit den schönen Laternen. Klares Highlight: Martin und sein Pferdchen :0)))
We are back from visiting my parents...and we had a good time! My little son was so happy to see the the celebration for the saint called Martin (don't know what is in english). There were a lot of kids with laterns, a big fire and the horse with the saint (not himself of course ;0))) and all the children became a little cake figure.
I 've felted a lot of things, bags and others and the little dwarf family for a sales booth I will have at the end of november.

Link within

Blog Widget by LinkWithin